FV 08 Hockenheim e.V.
Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 17.+18.09.22 Waldfest auf dem FV 08

Vorverkauf Beginn ab sofort

 


Ein Zeichen für den Klimaschutz Kicker pflanzen 100 Bäumen
Im vergangenen Monat setzte der Fußballverein FV 08 Hockenheim sein Vorhaben in die Tat um und pflanzte mit Beratung der Stadt Hockenheim100 Bäume. Auf dem Gelände des Fußballvereins müssen jedes Jahr etliche Bäume wegen Schädlingsbefall gefällt werden. Dies ist auch erforderlich, damit die Sicherheit der Personen auf dem Gelände gewährleistetist. Außerdemwolle man den Flair eines Waldstadions erhalten und könne gleichzeitig ein Zeichen für den Klimaschutz und die Nachhaltigkeit setzen, so der erste Vorsitzende Markus Roth.
Die Jugendabteilung hat die Patenschaft für die Bäume übernommen und die jungen Spieler gießen diese regelmäßig mit vereinten Kräften. Foto zeigt Engagierte F-Jugend Spieler im Einsatz.


Große Freude bei den Spielern der E-Jugend des FV 08 Hockenheim

mit Tobias und Helene Schmitt vom Gemüsehof und Spargelhof Schmitt aus Hockenheim waren zum Training die Trikotsponsoren mit dem neuen Outfit für die jugendlichen Kicker erschienen. Freudig nahm der Trainer der E-Jugend Michael Grün den neuen Trikotsatz entgegen, Es wurden ein kompletter Trikotssatz gesponsert, inklusive Hose und passende Stulpen. Gleich nach dem Training wurden die neuen Outfits anprobiert und man versammelte sich zum Teamfoto. Selbstverständlich mit den Sponsoren vom Gemüsehof Schmitt.  Dieser befindet sich übrigens im Siegelhain 6 in Hockenheim. Die Jugend des FV08 Hockenheim bedankt sich bei den freundlichen Sponsoren. Wenn Sie sich ein Bild über den Gemüsehof verschaffen wollen unter Gemüsehof-Schmitt.de  gibt es einiges zu entdecken. 



FV 08 Jugend dankt ELVIN‘S Schreib- & Spielwaren
Elvins Schreib- u. Spielwaren spendete der kompletten Jugend des FV 08 Hockenheim Trainingsshirts. Markus Zickermann Vorstand Jugend sowie Daniela Bauer und Silke Roth Abt. Marketing bedankten sich im Namen des FV 08 bei Taner Togan - Inhaber der Firma Elvin's Schreib- und Spielwaren für die großzügige Spende. Aufgrund der Corona-Krise wurden die Shirts an die Kinder bereits ausgehändigt, die sich sehr darüber freuten.
Auf dem Bild sieht man im kleinen Kreis die Übergabe der Shirts.
Von links nach rechts abgebildet: Rick Poschmann Co Trainer F 2 Jugend m. Sohn, Daniela Bauer und Silke Roth Marketing, Markus Zickermann Vorstand Bereich Jugend, Taner Togan Inh. Elvins Schreib- u. Spielwaren, Robel Mesfin Trainer F 2 Jugend m. Sohn, Jürgen Kopczyinski Jugendtrainer, Kay Haufschild Jugendtrainer m. Sohn

Erfolgreiche Vorrunde der B1 mit einem sehr guten 4. Platz abgeschlossen.

Unsere B-Jugend schließt die Hinrunde auf einem guten 4. Tabellenplatz ab und schafft somit souverän die Qualifikation für die Kreisliga Rückrunde. Wir sind sehr gespannt, wie wir uns in der Rückrunde gegen überwiegend ältere Mannschaften schlagen werden und freuen uns auf die Herausforderung.

Hier ein paar Highlights aus unserer Saison:




B-Jugend dankt Sponsor HandyDrom Hockenheim

Vor Beginn der Kreisliga-Runde am 18.09. wurde eine großzügige Spende durch Friedrich Fluch überreicht. Die schon über mehrere Jahre hinweg bestehende Partnerschaft veranlasste den Inhaber des ortsansässigen Telekommunikationsdienstleisters HandyDrom einen hochwertigen Trikotsatz für die B-Jugend der Kreisligamannschaft des FV 08 Hockenheim bereitzustellen.

Die B-Jugend, sowie der FV 08 Hockenheim, bedankt sich recht herzlich beim Sponsor HandyDrom aus Hockenheim für die Unterstützung!

FV08: Saisonauftakt für die Kleinsten mit großem Spielefest! Start der 3 neuen FSJ, Jan Appelgans, Tim-Luca Graf und Tim Hoffmann

Am letzten Ferienwochenende organisierte die Jugendabteilung des FV08 Hockenheim für ihre jüngsten Mannschaften der Jahrgänge 2013 bis 2016 ein großes Spielefest. Nach der langen Zeit, in der Corona-bedingt wenig Aktivitäten stattfand, fand das Spielefest mit 60 Nachwuchskickern und 50 zuschauenden Eltern entsprechend großen Anklang!

Nach der Begrüßung durch den Jugendleiter des FV08, Markus Zickermann, übernahmen die Jugendtrainer und die FSJ die sportliche Durchführung. Benjamin Akbarzada, selbst erst seit Juni als Jugendtrainer frisch im Amt, versammelte seine F1, erklärte seinen Jungs die Minifußball-Regeln und nach einer kurzen Aufwärmphase rollte auch schon der Ball auf den Kleinfeldern – zur großen Begeisterung der Kids.

Die Kicker der F2 flitzten zu Robel Mesfin, langjähriger Fußballer im Aktivenbereich des FV08 und ebenfalls frisch gekürter Jugendtrainer. Robel wird seit Neustem noch von dem Co-Trainer Rick Poschmann unterstützt. Die ca. 15 Jungfußballer hörten den Erklärungen ihrer beiden Trainer aufmerksam zu und dann wurde auch hier gekickt, um den Ball gekämpft und viele Tore erzielt!

Die Bambinis hatten den Kunstrasenplatz für sich. Die FSJ des FV08 hatten sich ein schönes kleines Programm für die Jüngsten ausgedacht, bestehend aus Fang- und Bewegungsspielen, Dribbel- und Schussübungen und natürlich auch aus kleinen Matches. Alle Kicker waren mit großem Eifer bei der Sache und freuten sich über 3 Stunden „Fußball pur“. Die Eltern hatten mit vielen Getränke- und Essenspenden für eine große Auswahl gesorgt, so dass sich die kleinen Fußballer zwischen den Spielen stärken und erfrischen konnten.

Für Jan Appelgans, Tim-Luca Graf und Tim Hoffmann war das Spielefest der Auftakt in ihr freiwilliges soziales Jahr (FSJ) beim FV08 Hockenheim. Der FV08 ist sehr stolz in Kooperation mit den lokalen Schulen insgesamt 3 FSJ-Plätze anbieten zu können. Die FSJ werden an den Schulen den Schwimm- und Sportunterricht unterstützen, sowie eigenständige Bewegungs- und Fußball-AGs durchführen. Im Verein steht neben organisatorischen Tätigkeiten natürlich das Training der verschiedenen Jugendmannschaften im Vordergrund, sowie die Organisation von Aktionen wie beispielsweise dieses Spielfest und das alljährliche Sommercamp.

Die Jugendleitung des FV08 Hockenheim wünscht seinen 3 FSJ ein spannendes Jahr und allen Jugendmannschaften einen erfolgreichen Start in eine tolle Fußballsaison, die hoffentlich kontinuierlich durchgeführt werden kann.

Pflanzen for Future

Wenn alle an einem Strang ziehen
Kommunen, Bürger und Vereine pflanzen Tausende neue Bäume
Von Harald Berlinghof und Anna Manceron


Hockenheim/Schwetzingen/Oftersheim. Markus Roth ist FV 08er mit Leib und Seele. Der Präsident des größten Fußballvereins in der Rennstadt mit rund 500 Mitgliedern ist überzeugter Hockenheimer und hat schon mit sechs Jahren bei den Bambini des Vereins gekickt. Nach einer kurzen Unterbrechung ist er nun wieder Erster Vorsitzender des Vereins und engagiert sich dafür, dass der Wald rund um den Sportplatz erhalten bleibt.

Immer öfter habe man Bäume aus Sicherheitsgründen entfernen müssen, weil sie ausgetrocknet waren und die wenigen Zuschauer bei den Kreisligaspielen zu nah an dem potenziellen Gefahrenherd stünden. "Aber unser Waldstadion soll ein Waldstadion bleiben", betont Roth. Deshalb will der Verein nun auf eigene Kosten mehr als 160 Bäume am Rand des Vereinsgeländes pflanzen. Die ersten zwölf sind schon seit ein paar Wochen im Boden. Gepflanzt wurden sie von den städtischen Mitarbeitern Matthias Degen und Sascha Weber. "Jetzt sind wir dabei, die neuen Bäume täglich zu gießen", berichtet Roth.

Die größten unter ihnen sind mehr als zwei Meter hoch und kosten im Handel bis zu 300 Euro. Es handelt sich dabei um mediterrane Eichenarten, die eine gewisse Trockenresistenz aufweisen. "Die haben wir vom Grundstück eines Privatmanns bekommen", erzählt der Vorsitzende. "Wir haben sie alle am gleichen Tag ausgegraben und dann am Nachmittag eingepflanzt." Die 150 Bäume, die im Herbst gepflanzt werden, sind noch Setzlinge und etwa 60 Zentimeter hoch. "Im Herbst ist die Chance, dass sie anwachsen größer als jetzt, wenn es auf die warme Jahreszeit zugeht", sagt Roth. Die Kosten für die Neupflanzungen trägt der Verein selbst. Ein Setzling sei für zwei bis fünf Euro zu bekommen, erzählt der Vorsitzende. Der FV 08 habe zwar nur geringe Einnahmen, aber eine engagierte Altherrentruppe, die sich regelmäßig in der Vereinsgaststätte zum Stammtisch trifft. Wenn es knapp wird, sind die Altherren bereit, ihrem Verein unter die Arme zu greifen.

Die Hitzesommer der vergangenen Jahre haben aber nicht nur in Hockenheim deutliche Spuren hinterlassen, sondern in der ganzen Region. Auch bei uns ist der Klimawandel inzwischen für Mensch und Natur zur bitteren Realität geworden. In Oftersheim ist davon nicht nur der Wald betroffen. Auch auf dem Feld und im Ort hätten Bäume gelitten, erklärt die Gemeindeverwaltung. Zu sehen sei das unter anderem daran, dass die Bäume weniger Laub tragen als sonst und mehr abgestorbene Äste haben. Wenn ganze Bäume abgestorben sind, stellen sie sogar eine Gefahr für den Menschen dar und müssen deshalb gefällt werden.

Auf den Baumstreifen entlang der Feldwege seien einige Lücken und Löcher im Boden zu sehen, berichtet die Verwaltung. Bis vor Kurzem standen dort noch Obstbäume, die nun ersetzt werden. Ende März haben die Mitarbeiter des Bauhofs nahe den Auwiesen zwölf neue Feldahorne gepflanzt. Außerdem wolle man sieben sogenannte Klimabäume – in diesem Fall Gingko und Zürgelbaum – im Gebiet Nord-West einsetzen. Auf dem Friedhof wird ein Tulpenbaum ersetzt und eine ungarische Eiche neu gepflanzt. Die Verantwortlichen hoffen, dass die neuen Bäume besser mit dem Klimawandel zurecht kommen als ihre Vorgänger.

Um die Kommunen bei ihrem Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen, hat der Gemeindetag Baden-Württemberg im Jahr 2019 die Aktion "1000 Bäume für 1000 Kommunen" ins Leben gerufen. Das Ziel: Bis zum 25. April dieses Jahres will man landesweit in tausend Städten und Gemeinden jeweils tausend neue Bäume pflanzen. Dem hat sich auch der Rhein-Neckar-Kreis mit seinen 54 Kommunen angeschlossen. In Schwetzingen begann die Aktion im Dezember und endete am 26. März. In dieser Zeit habe man 1025 Obstbäume im Stadtgebiet angepflanzt, berichtet Bernd Kolb, der Leiter der Stadtgärtnerei. Davon befinden sich 200 auf öffentlichen Flächen. Die restlichen 825 Bäume gab die Stadtgärtnerei kostenlos an Privatleute und Vereine ab. Die Gärtnerei lieferte die Bäume aus und leistete Beratung und Starthilfe mit einem Dünger, einem Wasserspeicher und einer Pflanzanleitung. "Wir haben bei den Bäumen bewusst auf Obstbäume gesetzt, um so auch Insekten Nahrung zu bieten", erklärt Kolb.

In Hockenheim hat es die Verwaltung sogar geschafft, mehr als dreimal so viele Bäume zu pflanzen wie vorgegeben. Dort wurden in den vergangenen Wochen rund 3450 Bäume im kommunalen Stadtwald gepflanzt, erklärt Stadtsprecher Christian Stalf. "Die biologische Vielfalt im Stadtwald ist für uns ein wichtiges Anliegen, und zwar aus mehreren Gründen", so der Rathaussprecher. Die Bäume im Stadtwald seien nicht nur durch Trockenheit beschädigt worden. "Sie leiden auch unter dem Fraß der Engerlinge, die sich später zu Maikäfern verpuppen", so Stalf. "Sie fressen die frischen Wurzeln der Bäume, denen dadurch die Wasser- und Nahrungsaufnahme abgeschnitten wird." Derzeit gebe es im Stadtwald eine große Anzahl an Engerlingen. Auch deshalb müsse man den Baumbestand sukzessiv erneuern. "Die Klimaschutzaktion des Gemeindetags hat daher für uns vor Ort auch einen großen praktischen Nutzen", betont Stalf.

Text/Bild Quelle: Rhein-Neckar Zeitung https://www.rnz.de/.../metropolregion_artikel,-pflanzen...

#bäumepflanzen #fürdieumwelt #fürdiezukunft #fürdienatur #gogreen #fv08hockenheim #fv08 #fv08jugend #fv08aktive #hoggene #hockenheim #altlußheim #neulußheim #ketsch  #badischerfußballverband #badfv #dfb #fußball #fußballchallenge #challenge #fv08challenge #fv08hockenheimfussballchallenge


 


Derby Ja - Hass Nein!

Getreu diesem Motto organisierten die F-Jugend Mannschaften des FV 08 Hockenheim und des SC Reilingen am Mittwoch dem 25. September ein Trainingsspiel. Um 17 Uhr begannen die gut organisierten Trainingsspiele auf dem Rasen in Reilingen, welche viele Zuschauer angezogen haben. Gespielt wurde in 3 gleich starken Mannschaften, was sich später auch auf die Spielergebnisse auswirkte. Im 10 Minuten Takt wurde gewechselt und so konnte jedes Kind das Derby Flair live miterleben. 
Viele der Kinder kennen sich bereits aus der Schule oder den Sommercamps der beiden Vereine und somit waren die optimalen Bedingungen für einen spannenden Derby-Tag geschaffen. Die 6 bis 8 jährigen Fußballstars von morgen ließen den Erwartungen taten folgen und so wurden in 7 spannenden Fußballspielen ausreichend Tore erzielt welche zu glücklichen Gesichtern auf beiden Seiten führten. Am Ende jedes Spieles wurden die kleinen Jungs ganz groß und bedankten sich bei ihrem Gegner für die Fairness auf dem Spielfeld welche im Vordergrund stand und immer beachtet wurde. Dass sich beide Mannschaften in der Vergangenheit schon verschiedene Derbys in allen Arten und Altersklassen geliefert haben sollte allseits bekannt sein, doch die kleinsten zeigen den großen wie ein Derby wirklich funktioniert und dass Rivalität nicht immer im Vordergrund beider Nachbarstädte stehen muss. Highlight des Tages war definitiv der Trikottausch der beiden ersten Mannschaften, welche sich am Ende alle in den Armen lagen und einzig und allein das Wetter zum Feind hatten.
An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle Kinder, Trainer, Eltern und Fans die diesen vorbildlichen Tag ermöglicht haben

 

 


 
E-Mail
Karte
Instagram